Gatsby Default Starter

Mazda Gebrauchtwagen bei JuhuAuto

Ausgewählte Händler
Intuitive Suche
Einfache Finanzierung
Hier hätten wir dir gerne verfügbare Gebrauchtwagen von Mazda angezeigt, haben aber aktuell leider keine im Angebot. Über unsere Suchfunktion findest du bei uns sicher attraktive Alternativen. Probier es einfach aus!

Mazda Gebrauchtwagen vom Kleinwagen bis zum SUV kaufen

Die japanische Marke Mazda hat seit der Jahrtausendwende einen Wandel vollzogen. War der Hersteller bis dahin eher für preisgünstige Fahrzeuge bekannt, zielt Mazda heute auf wertige Automobile. Mit ihrer Jinba Ittai Philosophie streben die Japaner die Einheit von Automobil und Fahrer an. Nicht allein funktionale Leistung, sondern Fahrkomfort soll erleben, wer einen Mazda fährt oder einen Mazda gebraucht kauft.

Steter Wandel bei Mazda

Wandel und Umbrüche sind in Mazdas Unternehmensgeschichte keine Seltenheit. 1920 wurde das Unternehmen von Jujiro Matsuda für die Herstellung künstlichen Korks mit dem Namen Toyo Cork Kogyo Co. Ltd. in Hiroshima gegründet, sattelte aber bald auf den Maschinenbau um. Ab 1930 liefen die ersten Motorräder und Lastwagen vom Band. Damals wählte das Unternehmen den Namen Mazda. Er leitet sich aus der von Zarathustra gegründeten Religion des Schöpfergottes Ahura Mazda ab. Die Werte der Marke sind in den japanischen Traditionen verwurzelt. Geist und Philosophie als Ausdruck der Stärke spielt in der Kultur der Samurai eine ebenso große Rolle wie bis heute in vielen Unternehmenszentralen in Japan. Ab 1960 konnte der neue Präsident, ein Sohn des Firmengründers, einige Erfolge für die Firma erreichen:
  • Im Jahre 1960 brachte Mazda den ersten PKW in Serienproduktion auf den Markt, ein kleines Coupé.
  • Es folgten konservativ geschnittene kompakte Limousinen und der durch die Fachpresse als elegant gelobte Mazda Luce von Bertone.
  • Im Jahre 1967 überraschte der damals futuristisch erscheinende Mazda Cosmo Sport 110 S mit Wankelmotor die Fachwelt als Sportwagen.

Der Welterfolg des Roadsters MX 5

1989 wollte Mazda ein neues Marktsegment erobern und an den Imageerfolg des Cosmo Sport anknüpfen. Die Begeisterung in den USA und in Europa für Cabrios war in den Achtzigerjahren vom Sportcoupé gedämpft worden. Mit dem Roadster MX-5 gelang es dem japanischen Hersteller, das Interesse vieler Kunden für den offenen Sportwagen wiederzubeleben. Der Roadster wurde mit hohen Verkaufszahlen ein Favorit bei Liebhabern von Cabrios der Mittelklasse.

Neue Markenphilosophie nach der Jahrtausendwende

Nach dem Jahre 2000 folgte eine Neuaufstellung der Markenphilosophie, die auf den uralten Werten der Unternehmensgeschichte wie der japanischen Kultur aufbaute. Ein völlig neues Design der gesamten Flotte, Innovation, Präzision und der Einsatz moderner Technologien waren das Ziel. Die Marke wurde im Geist der neuen Zeit rund um die folgenden Werte gebaut:
  • Jinba Ittai steht für die Einheit von Mensch und Maschine, die das Team von Pferd und Reiter zum Vorbild hat. Die gesamte Technologie, etwa die bei Mazda zahlreichen Assistenzsysteme, werden gemäß diesen Mottos konstruiert.
  • Kodo heißt die neue moderne Designsprache f��r alle Modelle, die Beweglichkeit kommunizieren soll.
  • Challenger Spirit nimmt sich das Le-Mans-Rennen zum Vorbild und beharrt auf unbedingtem Erfolg als Vorgabe für die Entwickler. Tatsächlich konnte Mazda mit neuem Design und neuen Technologien seine Verkaufszahlen in Deutschland von 40.000 im Jahr 2012 auf 67.000 im Jahr 2018 deutlich steigern.
Wie du an den Mazda Gebrauchtwagen der letzten Baujahre sehen kannst, wollen die Japaner optische Unverkennbarkeit erreichen. Konzentration auf das Wesentliche ist ein traditioneller japanischer Wert. Dieses Wesentliche ist bei Mazda die Bewegung. Die Modelle sollen die Kunden schon im Stand emotional ansprechen. Sportlichkeit wird mit hohen Beschleunigungswerten, starker Leistung und einer komfortablen Fahrwerksabstimmung ausgedrückt. Triffst du die Entscheidung, einen Mazda Gebrauchtwagen zu kaufen, steht ein breites Angebotsspektrum vom Kleinwagen bis zum SUV bereit. Du kannst bei den Modellen aller Reihen das Bemühen der Mazda-Konstrukteure um diese Eigenschaften erkennen.

Neue Technologien der Mazda Fahrzeuge

Bald erkannte Mazda wie die meisten Hersteller, dass das Auto der Zukunft im Verbrauch sparsamer und umweltfreundlicher werden muss. Wählten Wettbewerber die Hubraumreduzierung, beschritt Mazda entsprechend seiner Philosophie einen eigenen Weg. Hubraumwerte sollten möglichst nicht abgesenkt werden, um die Fahrdynamik zu erhalten. Die Skyactiv-Technologie wurde als neues technisches Gesamtkonzept geboren. Die Fahrzeugkonstruktion wurde in jedem Teil auf ihre Effizienz geprüft, überdacht und überarbeitet. Die neue G-Vectoring Control Lenkung gewährleistet nach Mazda-Angaben selbst bei Nässe maximalen Grip. Der in vielen Mazda-Modellen eingesetzte Allradantrieb wird von 27 verschiedenen Sensoren gesteuert, um auf jedes Rad das optimale Drehmoment zu übertragen. Neue, leichtere Materialien wurden für die Konstruktion des Rahmens verwendet. So konnten das Gewicht vermindert und die Effizienz der Motorleistung, gemessen in PS je Kilo, erhöht werden. Bei gleichem Hubraum wurde die Fahrzeugdynamik gesteigert. Die Mazda i-Activesense Technologie soll erreichen, dass dein Mazda schneller reagieren kann, als ein Mensch dazu in der Lage ist. So werden beispielsweise Verkehrszeichen sofort automatisch erkannt, wird die Umgebung einschließlich totem Winkel überwacht, der Wagen in der Spur gehalten und beim Spurwechsel unterstützt. In der Stadt wirkt das Notbremssystem bis zu einer Geschwindigkeit von 80 Stundenkilometern. Eine Kamera in der Windschutzscheibe kann auch Fußgänger erkennen. Reagiert der Fahrer nicht rechtzeitig, leitet das System nach Mazda-Angabe eine automatische Notbremsung ein. Mazda benennt dieses Assistenzsystem als weiteres Beispiel für die angestrebte Einheit von Mensch und Maschine.

Modellreihen von Mazda

Erwägst du, einen Mazda Gebrauchtwagen zu kaufen, gibt es vom Kleinwagen bis zum SUV ein vielfältiges Angebot. Der Mazda 2 eröffnet als sportlicher Citywagen das Spektrum. Der kleine Mazda ist optisch ebenso sorgfältig gestaltet wie seine großen Geschwister. Der Mazda 2 gewann die Auszeichnung für besonders gut ausgeführte Designmerkmale des Red Dot Design Award. In dem kompakten Fahrzeug sind serienmäßig mehr Fahrassistenzsysteme verbaut als in dieser Klasse üblich. Mittels der Skyactiv-Technologie konnte der kombinierte Verbrauch trotz 90 PS Leistung laut Werksangabe bei 4,5 Litern gehalten werden. Das Design macht die kompakte Limousine Mazda 3 ebenfalls unverwechselbar. In dieser Klasse korrespondiert der Geländewagen Mazda CX 3 als Gegenstück zur Limousine. Auch hier haben die Mazda-Macher auf ein typisches Design mit einer Bewegung vermittelnden Front gesetzt. Der auf hohen Komfort ausgerichtete Mazda 6 ist als Limousine oder Kombi erhältlich. Außen wie im Interieur setzt er Mazdas Kodo-Philosophie der Bewegung um. Details wie das Head-up-Display sind in Serie an Bord. Auch der Mazda 6 gewann 2013 den Designpreis Red Dot Award. Der SUV Mazda CX-5 verbindet hochwertiges Interieur, beispielsweise mit seiner Holzverkleidung, mit gut abgestimmten Fahreigenschaften. Seit dem Modell 2017 können diese durch einen Fahrmodus-Schalter beeinflusst werden. Bereits in der einfachsten Motorisierung mit 2 Litern Hubraum und 165 PS erreicht der SUV in wenig mehr als 10 Sekunden die Hundertkilometermarke. Der kombinierte Verbrauch liegt nach Werksangabe bei gut 6 Litern. Der Roadster MX-5 zählt nach wie vor zu den gefragten Mazda Gebrauchtwagen.
* Rechtlicher Hinweis